Offener Brief an das Wetter

Liebes Wetter,
du bist doch eigentlich nicht mehr so jung. Ich meine, du warst eigentlich die letzten viereinhalb Milliarden Jahre da und um uns herum, oder? Warum kriege ich dann das Gefühl, dass du wie ein kleines Kind beleidigt bist? Ja, ich habe dich im Winter gescholten, weil du mir ein wenig zu lange zu kalt warst. Aber musst du jetzt gleich so überreagieren? Ok, dass das Wasser im Freibad so schön warm ist, ist nett, aber könntest du es nicht bitte bei so 30 Grad im Schatten belassen? Du machst es mir echt nicht leicht, dich noch zu mögen.

Und ich schätze, im Herbst machst du dann wieder einen auf traurig und gibst uns sieben Wochen lang Regen bei 5 Grad. Ohne eine Anstandsphase bei so 20 Grad oder so. Jetzt mal wirklich: ich weiß, dass ich es dir nicht leicht mache. Dir und deinem großen Bruder „Weltklima“. Ja, ich habe auch letztes Jahr 11 Tonnen von dem blöden Kohlendioxid verpulvert (statistisch gesehen), und auch deinem Pfadfindergruppenleiter „Umwelt“ habe ich nicht wirklich geholfen, mit so vielem gegessenen Fleisch, den ganzen Sachen in Plastikverpackungen und so weiter und so fort. Und weißt du was? Es tut mir leid. Ehrlich. Aber mir hat es schon tief drinnen leid getan, bevor du diese Beleidigte-Leberwurst-Nummer durchgezogen hast. Jetzt reiß dich mal am Riemen!

Es wäre ja auch vielleicht nicht so schlimm, wenn du nicht zwischendurch immer so ausrasten müsstest. Aber nein, anstatt dass du uns nur die Hitze gibst, gibt’s da dann auch immernoch diese Stürme, wo man fast wegfliegt und noch obendrein deswegen nicht lüften kann, weil ja sonst innen alles Nass wird und wegfliegt. Und nicht mal die Jalousien kann man unten lassen, nein, denn der Wind, den du selbst zwischen den Stürmen pustest, könnte sie zerstören. Ist das wirklich alles nötig? Welchen Punkt willst du denn machen? Dass man Klimaanlagen auch für über 32 Grad dimensionieren sollte? Dass man besser im klimatisierten Auto rumfahren sollte, aber das wäre doch kontraproduktiv, oder?

Ich habe heute gehört, dass du im Schnitt diesen Jahres 7 Grad mehr als normal hattest. Sieben! Wir versuchen, dich und Weltklima die ganze Zeit auf 2 Grad runterzuhandeln, und dann so was! Willst du uns warnen, wie das sonst werden könnte? Wirklich, liebes Wetter, ich bin ziemlich genervt. Bitte werde doch einfach mal wieder lieb.

Warme Grüße, dein
Bjørn.

baeuchle

Autor: baeuchle

Baujahr 1984, Maikind. Geboren in Frankfurt, aufgewachsen in Frankfurt, bis ins Alter von 31 Jahren eigentlich immer Frankfurt. Jetzt Kassel. Ausführliche Vorstellung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

seven + three =