Rätselnde Mutter

Original-Post

Ich habe mich auch mal über Mitreisende geärgert, bei meiner Allgäu-Tour, und zwar über die in Kempten eingestiegene Frau mit ihrem ca. 10-jährigen Sohn. Beide haben ein Rätselheft, die Mutter ist scheinbar von ihrem „sehr leicht“-Sudoku überfordert (rätselt aber zwischendurch tapfer weiter) und schreibt ihrem Sohn vor, welches Rätsel er machen soll. Also, ich würde das so machen: „Hier, mach doch das da, ich erklär’s dir kurz, dann kannst du’s mal versuchen. Und wenn du gar nicht zurecht kommst, helfe ich dir auch. Aber probier’s erst selbst!“.

Naja, die Frau hat das eher anders gesehen: „Hier, schreib das Wort da rein. Und jetzt, guck hier, dann kannst du das da reinschreiben.“ — Junge macht das, die Mutter geht zu ihrer Nemesis über (das Sudoku). Danach guckt der Junge ein bisschen in der Gegend rum, zu dem Kreuzworträtsel auf der anderen Seite, woraufhin ihn seine Mutter anherrscht, er solle jetzt erst das andere machen, und ihm das nächste vorsagt. Ich habe meine Musik lauter gedreht und aus dem Fenster geschaut, um das nicht mehr mitkriegen zu müssen. Habe ich natürlich am Ende doch. Der Junge hat bis Augsburg kein einziges der Worte selbst eingetragen, und ich glaube, er hatte auch nicht wirklich Spaß. Die Mutter auch nicht, aber die war wenigstens selbst dran Schuld. Die beiden sind in den selben ICE eingestiegen wie ich, aber ich habe darauf geachtet, mich möglichst weit von denen wegzusetzen. Wenigstens das hat geklappt.

Blöde Eltern gibt’s.

baeuchle

Autor: baeuchle

Baujahr 1984, Maikind. Geboren in Frankfurt, aufgewachsen in Frankfurt, bis ins Alter von 31 Jahren eigentlich immer Frankfurt. Jetzt Kassel. Ausführliche Vorstellung

2 Gedanken zu „Rätselnde Mutter“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

threeundninety − eightundeighty =