Løvstakken

Original-Post (Tag 48)

Oje, oje, das war dann doch wohl etwas zuviel des Guten. Gestern hatte ich noch Glücksgefühle noch und nöcher, weil der Weg auf den Løvstakken so verdammt tolle Ausblicke bot, doch heute setzt dafür der Katzenjammer ein, besser der Katerjammer; der Muskel-Kater-Jammer, ein. Die Fahrt in die Uni (und die zurück ebenso) war eine einzige Qual, vor allem mein Gesäß kann einfach nicht aufhören, sich zu beschweren. Naja, wie könnte es auch anders sein, nach gefühlten fünf Monaten ununterbrochenem Sonnenschein hat es gestern abend angefangen zu regnen, und da muss es mir ja schlecht gehen… Nein, keine Angst, alles ok (nur, dass ich mir heute ein nicht-geschnittenes Brot gekauft habe, weil mir der Weg zu dem Rema beim Lidl heute zu lange war…). Und Post kriege ich auch wieder, die scheinen das geregelt zu haben. Juchuh!

Der Beweis: Ich war oben! Hinter mir sieht man den Ulriken, der steht auch noch auf meinem Programm… (Selbstauslöser)
Das ist der Gipfel
Daaa unten wohne ich. Das lange, helle Gebäude in der Bildmitte
Der Byfjord mit der Halbinsel Nordnes (in der Bergener Innenstadt) und dem Gipfeldenkmal im Vordergrund
Und der Blick nach Westen. Durch den aufziehendenden Dunst siehst das finde ich noch viel weiter aus…
baeuchle

Autor: baeuchle

Baujahr 1984, Maikind. Geboren in Frankfurt, aufgewachsen in Frankfurt, bis ins Alter von 31 Jahren eigentlich immer Frankfurt. Jetzt Kassel. Ausführliche Vorstellung

Ein Gedanke zu „Løvstakken“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

three × two =