Das Seemannsdenkmal

Original-Post (Tag 87)

Auf Bergens größtem Platz, dem Torgallmenningen, steht ein Denkmal, dass Subjekt einer Frage an mich aus Leipzig war. Nun, hier ist die Antwort (Quelle: Skulpturvandringer):

Blick auf das Denkmal
Blick auf das Denkmal

Das Denkmal ist das norwegische Nationaldenkmal für die Seefahrt bzw. die norwegischen Seefahrer seit der Wikingerzeit bis zum zwanzigsten Jahrhundert. Es wurde 1950 mit Spendengeldern gebaut und von Dyre Vaa gestaltet. Es besteht aus einem Würfel mit vier zweigeteilten Reliefs sowie zwölf Figuren, von denen jeweils drei unter jeder Seite des Würfel stehen. Fängt man im Südosten an und umrundet das Denkmal im Uhrzeigersinn, so sieht man folgende Seiten:

Vinlandsferd

Vinlandsferd — Tiende Århundre

Die Seite „Weinlandsfahrt“ beschäftigt sich mit den Wikingern und im speziallen mit deren Entdeckung Amerikas (Vinland) im zehnten Jahrhundert. Die beiden Relieffe zeigen ein Wikingerschiff (oben) und ein Treffen der Wikinger mit Indianern (unten). Dazwischen kann man den Schriftzug „Tiende Århundre“ — zehntes Jahrhundert — lesen. Die Skulpturen stellen einen Speermann, einen Barden und einen Berserker dar.

Grønlandsferd

Grønlandsferd — Attende Århundre

Darauf folgt eine Seite, die die norwegische Besatzung Grönlands darstellen soll. Man sieht ein Relief mit Eskimos und den Stapellauf eines Schiffes auf dem Reflief. Was die Skulpturen darstellen sollen, weiß ich nicht. Die Inschrift hier heißt „Attende Århundre“ — Achzehntes Jahrhundert.

Kornferd

Kornferd — Nittende Århundre

Von der Nordwestlichen Seite aus sieht man einen Reederer mit Zylinderhut, einen jungen Schiffsmann, der das Verlangen nach dem Ungekannten und die Hoffnung auf die Zukunft darstellen soll), sowie einen Lotsen. Die Plakette stellt Walfang (oben) sowie eine Szene in einer Schiffswerft dar. Die Inschrift hier bedeutet neunzehntes Jahrhundert: „Nittende Århundre“.

Oljeferd

Oljeferd — Tjuende Århundre

Das zwanzigste Jahrhundert steht für Norwegen — natürlich — unter dem Stern des Öls. Ein Deckjunge, der Treue symbolisieren soll, ein Steuermann mit Fernglass, der für Wagemut steht sowie ein Maschinist mit Schraubschlüssel stehen unter der Darstellung eines Schiffs mit aufgehender Sonne (für die Hoffnung auf eine hellere Zukunft) und einer Auferstehungszene, in der Ertrunkene von einem Engel zu ewigem Leben erweckt werden. Die Inschrift hier ist „Tjuende Århundre“ — zwanzigstes Jahrhundert.

Die Denkmal-Bilder nochmal gesammelt in groß:

Vinlandsferd
Grønlandsferd
Kornferd
Oljeferd
Vinlandsferd (groß)
Sjømannsmonumentet auf dem Torgallmenningen
baeuchle

Autor: baeuchle

Baujahr 1984, Maikind. Geboren in Frankfurt, aufgewachsen in Frankfurt, bis ins Alter von 31 Jahren eigentlich immer Frankfurt. Jetzt Kassel. Ausführliche Vorstellung

Ein Gedanke zu „Das Seemannsdenkmal“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + four =