Modellbahn-Steuerung

Original-Post

Ich will eine Modellbahnanlage verkabeln. Ja, nur verkabeln, bauen tut jemand anders. Aber ich will dazu die Technik machen. Das generelle schematische Layout ist in der ersten Grafik zu sehen: Ein Bahnhof mit drei eingleisige Ausfahrten, eine davon (Å) ist vorerst unwichtig. Die beiden anderen (L,K) führen, nach einer Überwerfung, in einen Schattenbahnhof (S).

Meine Anforderungen an die Schaltung sind leider so, dass ich im Internet keine Beispiele finde:

  • Alle Gleichstromfahrzeuge müssen fahren dürfen, und zwar ohne Anpassungen. Insbesondere will ich keine Magnete, Strichcodes oder sonstige Dinge einbauen müssen.
  • Damit verbunden muss jedes beliebige Fahrzeug den Zuganfang und den Zugschluss bilden können.
  • Ebenfalls damit verbunden: Das Triebfahrzeug beziehungsweise das stromziehende Fahrzeug darf nicht vorne sein müssen — Wendezüge müssen möglich sein.
  • Die Schaltung sollte mit nicht-programmierbarer Elektronik gebaut werden.

Ich habe noch keine Ahnung, wie die Schaltung am Ende aussieht, aber ich habe einen Idee, wie der genaue Anforderungskatalog aussehen könnte. Wenn ich im Laufe der Zeit tolle Ideen bekomme, werde ich sie hier weiterführen. Zunächst wird es wohl um die Blocksteuerung gehen. (Wer so ’ne Schaltung kennt, kann mir auch gerne Tipps geben.)

baeuchle

Autor: baeuchle

Baujahr 1984, Maikind. Geboren in Frankfurt, aufgewachsen in Frankfurt, bis ins Alter von 31 Jahren eigentlich immer Frankfurt. Jetzt Kassel. Ausführliche Vorstellung

Ein Gedanke zu „Modellbahn-Steuerung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

oneundninety − ninety =